Bericht Generalversammlung 2021

St. Jakobi-Schützenverein Oeding blickt auf die von der Corona-Pandemie geprägten Vereinsjahre 2020 und 2021 zurück

Rund 70 Teilnehmer, darunter auch den amtierenden König Werner Schmitz und die Thronherren, konnte Präsident Werner Tecker zur jährlichen Hauptversammlung des St. Jakobi- Schützenvereins Oeding in den Räumlichkeiten des Burghotels Pass begrüßen.

Im Mittelpunkt der Versammlung, die unter 2 G Plus-Regeln durchgeführt wurde, stand die Neu- bzw. Wiederbesetzung einzelner Vorstandspositionen sowie der Rückblick auf die Vereinsjahre 2020 und 2021.

Schatzmeister Bernd Döbbelt konnte einen Jahresüberschuss vorweisen und über einen soliden Kassenbestand informieren. Der in diesem Jahr turnusmäßig ausscheidende Kassenprüfer Ewald Knuf bestätigte eine korrekt geführte Kasse. Die von ihm beantragte Entlastung des Vorstandes wurde daraufhin einstimmig erteilt. Als neuer Kassenprüfer fungiert in den nächsten drei Jahren René Keller.

Werner Tecker berichtete über die Mitgliederentwicklung. Aufgrund der Corona Pandemie ohne Schützenfeste gab es in 2020 und 2021 leider nur wenige Neuaufnahmen.

Die Vorsitzenden der drei Vereins-Kompanien Jörg Niehues, Daniel Rüweling und Uwe Rademacher informierten über die jeweiligen Kompanie-Aktivitäten. Aufgrund der Corona Pandemie fielen die Berichte zwar kürzer als gewohnt aus, dennoch durfte hierbei auch das ein oder andere verbale Necken untereinander nicht fehlen. Das Kompaniefest der Jakobi-Kompanie soll am 21.05.2022 am Heimathaus stattfinden. Weitere Informationen folgen. Neues Vereinslokal der Oranien-Kompanie ist das Steakhaus El Paso, nachdem die Gaststätte Harmeling aktuell ihre Pforten geschlossen hatte.

Im Rechenschaftsbericht des geschäftsführenden Vorstandes blickte Präsident Werner Tecker auf die letzten zwei, von der Corona Pandemie geprägten Jahre zurück. Die Thronnachfeier im März 2020 war die erste Corona-bedingte Absage. Es folgten viele Gespräche mit der Gemeinde, den verschiedenen Partnern des Vereins wie Festwirt, Musikvereine, weitere Dienstleister und den befreundeten Schützenvereinen. Die Absage der Schützenfeste 2020 und 2021 war leider alternativlos. Bei allen Partnern und Dienstleistern war der Verein auf großes Verständnis gestoßen. Werner Tecker bedankte sich besonders bei Königspaar und Throngefolge, das sich mittlerweile im dritten Regentschaftsjahr weiterhin mit großer Motivation in den Dienst des Vereins stellt.

Nachdem in 2020 nur einige Facebook-Videos zum Schützenfest veröffentlicht werden konnten, fand in 2021 am eigentlichen Schützenfest-Samstag eine Schützenmesse auf der Schlingewiese unter Beteiligung der Musikkapelle Südlohn statt. Zusätzlich wurden im Ort an den „neuralgischen Punkten“ des Oedinger Schützenfestes Foto-Banner mit Impressionen vergangener Schützenfeste aufgestellt.

Wichtigstes Thema der vergangenen beiden Jahre war aber wohl das Projekt „Schlingewiese“, das durch den Oedinger Schützenverein in 2018 maßgeblich angeschoben wurde. Schrittweise soll der Teil der Schlingewiese hinter der Jakobi-Halle, der als Überschwemmungsgebiet ausgewiesen ist, als parkähnliche Landschaft angelegt werden. So kann ein Naherholungsgebiet entstehen, welches zudem auch für das Vogelschießen und die Kompaniemeisterschaft der Oedinger Schützen genutzt werden soll.

Aus der Oedinger Bevölkerung wurde dem Verein eine sehr positive Resonanz schon zu der aktuellen, noch unvollendeten Ausbaustufe der Schlingewiese gespiegelt.

Werner Tecker stellte in diesem Zusammenhang auch die 2021 vorgestellten Pläne für die Wohnbebauung im nördlichen Teil der Schlingewiese vor und gab einen aktuellen Sachstand zu den hierzu mit Rat und Verwaltung der Gemeinde sowie mit den Investoren geführten Gespräche.

Die Pläne der Investoren wurden aufgrund der Anregungen des Schützenvereins geändert, insbesondere im Hinblick auf die Zuwegung sowie die vom Verein befürchteten Konflikte mit den zukünftigen Anwohnern. Der Schützenverein wertet die Planänderungen zwar im Grundsatz positiv, dennoch handelt es sich nach Auffassung des Vereins aber weiterhin um einen Kompromiss, der die wesentlichen Probleme zwar abschwächt, aber nicht beseitigt.

Der Ball liegt nun bei der Kommunalpolitik. Der Schützenverein wird die weitere Entwicklung aufmerksam verfolgen.

Bei den turnusmäßig anstehenden Vorstandswahlen wurden folgende Personen jeweils einstimmig in ihren Positionen bestätigt:

Präsident: Werner Tecker

Schatzmeister: Bernd Döbbelt

Oberst: Ewald Kocks

Protokollführer Maik Bednarz

Schriftführer Marco Wanninger

Kassierer Sebastian Rieswick

Thronbetreuer Bernd Vahlenkamp

Oberstadjutant Sebastian Haddick

Königsadjutant Matthias Hösing

Fahnenoffiziere Hendrik Rademacher Tobias Schnelting
Daniel Booms

Präsident Werner Tecker gab zum Abschluss einen kleinen Ausblick auf 2022. Der Verein geht davon aus, dass im kommenden Jahr – in welcher Form auch immer – wieder ein Schützenfest gefeiert werden kann. In 2022 soll dann auch zum ersten Mal die Kompaniemeisterschaft am 9. Juli und das Vogelschießen im Rahmen des Schützenfestes vom 30. Juli bis 1. August auf der Schlingewiese stattfinden. Das Kinderschützenfest soll künftig in Verbindung mit der Kompaniemeisterschaft stattfinden.

Um 22:14 Uhr wurde die Versammlung geschlossen. Im Anschluss bestand dann noch die Gelegenheit, die vielen Informationen noch einmal bei dem ein oder anderen Kaltgetränk zu besprechen.