Ehrung des 1. Kompaniesiegers in der Geschichte des Oedinger Schützenvereins

Am vergangenen Freitag, den 06.09.2019 wurde die Jakobikompanie als erster Kompaniesieger der Geschichte des Oedinger Schützenvereins geehrt. Überreste des damaligen Vogels bekamen einen Platz im Heimathaus – und dies wurde mit einer Helferfete gebührend gefeiert. Vorstand und Offiziere der roten Kompanie, sowie die Schützen, die beim Einsammeln der Kompaniebeiträge - und beim Aufbau der Jakobihalle helfen, trafen sich um 18 Uhr am Heimathaus. Von wo aus es nach einem Begrüßungsbier Richtung Burgring zum Kriegerehrenmal ging.

Am Kriegerehrenmal brachte uns Sigi Osterholt die Geschichte des Ehrenmals und der gefallenen Soldaten näher – und wer hätte gedacht, dass unser Kriegerehrenmal einst zum schönsten Gebäude Westdeutschlands gewählt wurde?

Im Anschluss daran führte Maria Pass die Geschichtsstunde über unseren Heimatort weiter und erzählte uns weitere spannende Geschichten über Oeding und die Oedinger Burg.

Gemeinsam wanderten wir entlang der Schlinge in Richtung Evangelische Kirche und machten Rast im Gewölbekeller der Burg – welchen man als Oedinger unbedingt gesehen haben muss. Zum Abschluss der Oedinger Geschichtsstunde gab es noch einen traditionellen Schnaps (Quecke) von Maria Pass.

Nun ging es wieder in Richtung Heimathaus – wo dann der damalige Kompaniemeisterschaftsvogel präsentiert und für die Öffentlichkeit ausgestellt wurde.

In gemütlicher Runde ließen wir den Abend dann bei einem Glas Bier und Ritterbrötchen ausklingen.